Mag. Christiane Mitterwallner

 

Jahrgang 1974, verheiratet, eine Tochter.

 

Frühere Spitzensportlerin, FIS-Ski Alpin: Olympia, WM, Weltcupsieg, Europacup- und FIS-Siege.

 



Studien

 

Kommunikationswissenschaften 2. Sem.

Sportwissenschaft 4. Sem.

Psychologie, Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie

Systemische Organisationsentwicklung

Systemische Supervision

Systemisches Coaching

Sportpsychologie

Fortbildungen

 

Machtkompetenz

Verhandlungstechniken

Körperintelligenz/Embodiment

Sustaining high performance in a competitive environment

Mental skills on the court 

Verletzungsmanagement

Behandlung von Essstörungen

Neuroonkologisches Management 



 

Führungspraxis in einer österreichischen Bank, HR mit Personalverantwortung

Selbständige Unternehmerin seit 2009 

Referentin in verschiedenen Lehrgängen 

 

 




Selbstverständnis

 

Ich komme aus einer Unternehmerfamilie, habe eine Lehre im Tourismus absolviert und bin über 15 Jahre lang als Spitzensportlerin durch die FIS-Alpine-Ski-Welt gereist.

 

Danach hab ich mich in verschiedenen Studien über 10 Jahre lang der Psychologie des Menschen in (hochdynamischen und leistungsorientierten) Organisationen gewidmet. Parallel und danach konnte ich in verschiedenen Branchen und Unternehmensgrößen als Mitarbeiterin und Führungsverantwortliche Erfahrung sammeln. In jüngster Zeit interessiere ich mich für Unternehmensbeteiligungen und bin Gründungsmitglied in verschiedenen Organisationen. 

 

Mich interessiert bei meiner Arbeit am meisten das Mindset und die Macht im Zusammenhang mit Erfolg. Darin enthalten sind die Förderung unternehmerischen Denkens und der Umgang mit der individuellen und strukturellen Macht in Organisationen.  Das unternehmerische und machkompetente Mindset ist initiativ und selbstführend, übernimmt Verantwortung, setzt Ziele professionell und kultiviert durch - wartet nicht nur ab. Es weiss, dass Vorbereitung und Planung für eine erfolgreiche Umsetzung

unumgänglichen sind. Es kümmert sich kontinuierlich und systematisch um die Erweiterung der eigenen Handlungsoptionen. 

 

Ich arbeite methodisch nicht nur kognitiv und verbal, sondern hab aus der Sportpsychologie/Mentaltraining, Embodimentforschung, Hirnforschung, Machtforschung und anderen angrenzenden Wissenschaften einen Koffer voller Methoden, Techniken und Übungen seit vielen Jahren im Einsatz. Denn nicht nur der Kopf findet Lösungen, sondern mindestens genau so häufig auch der Körper und idealerweise beide in guter Zusammenarbeit. 

 

Ich unterliege der Schweigepflicht. 

 


 

"Wie ich zum Thema Macht kam?"   ... bald zum download bereit.